AllgemeinPrivat sichtbar? Niemals!

Was hat dein Privatleben mit deiner Sichtbarkeit im Business zu tun ?

Bis vor wenigen Jahren trennten die meisten Menschen sehr strikt ihren Job und ihr Privatleben.

Mancher sprach nicht mal zu Hause über seine Arbeit.

Heute, im Zeitalter von Home-office und digitalen Nomaden ist das anders.

Auch deshalb, weil glücklicherweise immer mehr Menschen verstanden haben, dass die Arbeit den größten Teil des Lebens ausmacht und deshalb etwas sein sollte, was Freude bringt, Spaß macht und wo man sich weiter entwickeln kann.

Aber egal, ob Trennung oder nicht.

Wer noch immer versucht strikt zu trennen, nimmt trotzdem unbewusst das Privatleben mit in den Job und den Job mit ins Privatleben.

Denn wenn es zu Hause Ärger und Stress gibt, wenn Sport im Leben fehlt oder gesundheitliche Probleme dir zu schaffen machen, dass alles nimmst du mit in den Job. Du triffst andere Entscheidungen, bist vielleicht schlecht gelaunt und alles wirkt sich auf deine Ausstrahlung und damit auf deine Sichtbarkeit aus.

Genauso ist es umgekehrt.

Hast du Stress im Job, Ärger mit Kollegen oder Lieferanten, kurzum läuft es nicht so, wie du es dir gewünscht hast, nimmst du auch das alles mit nach Hause. Mit in dein Privatleben. Dort bist du dann gereizt, genervt oder einfach mies drauf.

Solltest du zu den wenigen Menschen gehören, denen es bisher sehr gut gelingt, entweder zu Hause oder im Job eine Maske zu tragen hinter der du all deine Emotionen versteckst, dann tust du dir selbst leider gar keinen Gefallen.

Langfristig macht das sogar krank.

Die gute Nachricht aber ist, du kannst das ändern.

Du solltest es auch ändern, denn es wird niemand anderes für dich tun.

Nur du allein bist dafür verantwortlich, wie es in deinem Leben aussieht.

Sichtbarkeit ist eine Entscheidung

Als ersten Schritt kannst du dich bewusst dafür entscheiden glücklich zu sein.

Das heißt, du entscheidest dass niemand im Außen für deine Laune, dein Glück und dein Wohlbefinden verantwortlich ist.

Weder dein Partner, noch deine Eltern, Kinder, Nachbarn, Kollegen, Freunde sind dafür verantwortlich, wie du dich fühlst.

Das heißt allerdings auch, dass du deine Reaktionen auf Situationen und Dinge, die dir widerfahren ändern musst.

So kannst du es umsetzen

Nimm dir ein Blatt Papier und überlege dir verschiedene Lebensbereiche. Zum Beispiel könnte „Karriere/ Job“ ein Lebensbereich sein. Auch dein Privatleben ist ein Bereich.

Jetzt zeichne unter jeden Bereich eine Skala von 1 bis 10. Eins bedeutet das alles Mist ist und es schlimmer nicht mehr geht und 10 bedeutet, dass alles super ist, keine Luft mehr nach oben und du absolut glücklich und erfüllt bist.

Mache nun auf dieser Skala an der Zahl ein Kreuz, wo du dich aktuell siehst.

Ist es eher eine 3 oder 4 oder doch schon eine 6 oder 7?

Sei bitte absolut ehrlich. Rede dir nichts schön!

Wenn du in deinem Job keine Freude hast, du jeden Morgen widerwillig aufstehst und du schon Mittags die Stunden bis zum Feierabend runter zählst, dann kann dort keine höhere Zahl als 3 stehen.

Du hast also nun eine erste deutliche Zahl, wie es in deinen Lebensbereichen aussieht.

Und obwohl ich mich seit vielen Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftige, selbst jeden Tag immer neues lerne und ich in meinen Lebensbereichen schon regelrechte Berge versetzt habe, bin ich in keinem einzigen bei einer 10. Weil es geht immer weiter, tiefer, intensiver, erfüllter, glücklicher, begeisternder und gesünder.

Das ganze Leben ist eine Reise auf der wir lernen und wachsen dürfen. Deshalb ist für mich eine zehn zu Lebzeiten fast unmöglich. Vielleicht hat sie der Dalai Lama. Ja, bei ihm könnte ich mir eine zehn vorstellen.

Egal, welche deine Zahl ist und wo du gerade stehst, du kannst immer ab sofort Dinge ändern.

Deshalb schau als nächstes, was du jetzt konkret tun kannst um in ein paar Wochen die nächste höhere Zahl zu erreichen.

Ein klärendes Gespräch? Klarheit für dich ? Willst du das überhaupt, was du da tust? Eine andere Arbeitsweise? Andere Arbeitszeiten? Eine andere Einstellung aneignen? Deine Freizeit anders gestalten?

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten dein Leben zu verbessern. Jeden Tag, jede Stunde.

Diese Möglichkeiten sind auch alle bereits da. Vielleicht kannst du sie nur gerade nicht sehen, weil du bisher dachtest, dass das Leben eben so ist und das es allen so geht.

Nein, es geht nicht allen so! Vor allem nicht denjenigen, die Verantwortung für eigenes Leben übernommen haben. Das sind genau die Menschen, die erfüllt, glücklich und gesund leben.

Oft erkennt man sie daran, das beim Kennenlernen der Gedanke kommt, dass derjenige aber viel Glück gehabt hat.

Nein! Hat er nicht! Er hat nur viel dafür getan, dass es danach aussieht.

Und genau das kannst auch du tun.

Und ich verspreche dir, irgendwann wird der Tag kommen, da steht dir jemand gegenüber und sagt zu dir: „Da hast du aber schon viel Glück gehabt.“ Und du wirst lächeln und denken:“Nein, hat mit Glück nichts zu tun. Dafür ganz viel mit Selbstverantwortung und MACHEN.“

Ein wunderbares und ganz einfaches Hilfsmittel für die nächsten Schritte ist die Erstellung deines ganz persönlichen Visionboards. Hier bekommst du alle Infos.

Ich wünsche dir viel Freude beim Umsetzen.

Deine Dani 

P.S. Beim Visionday kannst du ganz viel für deine neue Zukunft und deine Sichtbarkeit tun. Hier gibts alle Infos.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *