#102 – Narzisstische Mütter 4/5 – Die Mutter die selbst Fürsorge braucht

Das es narzisstische Mütter gibt, wissen bisher die wenigsten. Dabei sind die Folgen bei vielen Menschen deutlich sichtbar, nur bringt das kaum jemand auf die Idee, dass die eigene Mutter eine Ursache sein könnte.

Häufig haben Erwachsene, die ein riesiges Verantwortungsgefühl haben, die deshalb nie auf ihre eigenen Bedürfnisse hören eine narzisstische Mutter. Eine Mutter, die ihren Mutterpflichten nicht nachkommen konnte, weil sie selbst Bemutterung und Fürsorge brauchte. Um sie geht es in der heutigen Folge. Dabei geht es nicht darum Schuldige zu suchen, sondern für sich selbst zu erkennen, was die Ursachen dafür sind, dass immer wieder das Gleiche Dilemma passiert.
Denn wer die Ursachen erkennt, der kann viel leichter verändern. Für ein harmonischeres miteinander und für mehr eigene Lebensfreude. S

In dieser Folge erfährst du:

welche Charakteristika der vierte Typ hat

warum dieser Muttertyp selbst Fürsorge brauchte

was du tun kannst, wenn du mit einer narzisstischen Mutter aufgewachsen bist

Du bist mein Ein und Alles – Narzisstische Mütter 1/5

narzisstische mütter

Wer mit narzisstischen Eltern aufgewachsen ist, der wurde schon als Kind manipuliert, ignoriert, abgewertet und beleidigt. Denn genauso, wie in der Partnerschaft mit einem Narzissten, wirst du als Objekt angesehen, über das sie Macht ausüben können. Ihre eigenen Bedürfnisse stehen im Vordergrund und nicht deine.

Du übertreibst mal wieder – Was narzisstische Menschen mit dir machen

Narzissmus

Dabei werden dir die Worte im Mund herumgedreht oder dir werden Worte so in den Mund gelegt, dass Tatsachen, die du wahrgenommen hast, völlig verdreht werden. Und zwar so, dass du selbst als der oder die Unfähige dastehst.
Dir wird unangemessenes Verhalten, schlechte Körpersprache oder Bekleidung vorgeworfen und es wird dir immer wieder eingeredet, dass du dies und das nicht kannst, nicht gut genug bist oder unqualifiziert bist oder dass das doch jeder Mensch sieht und erkennt, bloß du nicht.
Dadurch wirst du immer wieder so verunsichert, dass du dir irgendwann nichts mehr zutraust und auch nicht mehr deinen eigenen Urteilen und Augen traust.

Deinen Eltern vergeben – 3 Schritte zu innerer Freiheit

Den Eltern vergeben

Wenn es um vergeben oder nicht vergeben geht, ist die Frage im Raum: Wie wird es dir zukünftig gehen, wenn du weiter den Groll, den Zorn und die Verbitterung mit dir herum trägst?
Was macht es mit deiner Gesundheit, mit deinen Beziehungen, deinen Finanzen und deiner Lebensfreude, wenn du innerlich nicht frei sein kannst?

#94 – 5 Wege, dich selbst zu lieben

Selbstliebe ist eine der tragenden Säulen in unserem Leben. Ohne Selbstliebe ist alles sehr viel anstrengender und kräftezehrender. Viele Lösungen erkennen wir gar nicht erst und viele Probleme entstehen erst, wenn wir keine Selbstliebe haben. Selbstliebe hat nichts mit Arroganz oder Überheblichkeit zu tun. Selbstliebe ist, es sich selbst wert zu sein, auf sich zu achten und seine Grenzen und Bedürfnisse wahrzunehmen.

Wie du dich unabhängig machst, von der Meinung anderer

unabhängig von der meinung anderer

Zum einen ist da erst einmal die Frage, warum es dir so wichtig ist, was andere denken.
Häufig ist das ein Verhalten aus deiner Kindheit, welches du dir angewöhnt hast bzw. welches dir beigebracht wurde.

Wenn du in deiner Kindheit oft gehört hast, was denn nun die Nachbarn von dir denken sollen oder die vorwurfsvolle Frage bekommen hast, wie wir denn nun vor den anderen dastehen?
Dann wurde dir beigebracht, dass es sehr wichtig ist, was andere denken. Ergo, hast du dein Verhalten so angepasst, dass die anderen möglichst immer nur gut von dir denken.

#93 Wie du dich unabhängig von der Meinung anderer machst

Vielleicht kennst du das ja auch, dass du sehr häufig versuchst, die Erwartungen anderer zu erfüllen, dass du immer dein Bestes gibst und dass dir auch die Meinung anderer sehr wichtig ist. Und gerade weil du dir immer so viel Mühe gibst, anderen zu gefallen, beliebt und anerkannt zu sein und du so viel für andere tust, trifft es dich dann umso schmerzhafter, wenn andere schlecht über dich reden oder dir direkt sagen, dass du eine Mimose bist oder das du immer die Beste sein willst. In solchen Momenten fühlst du dich miserabel und wenn es dir so geht, wie einigen meiner Kunden, dann geht jetzt das Gedankenkarussell los mit tausenden Fragen. Was hast du falsch gemacht? An welcher Stelle hättest du anders reagieren sollen? Wie meint der andere das bloß? Du hast doch gar nichts böses gewollt? Warum bist eigentlich immer du schuld?

In dieser Folge erfährst du:

warum du versuchst es anderen recht zu machen

woher das Gedankenkarussell kommt

wie du das Gedankenkarussell stoppst und deine Gedanke bewusster wählst

wie du dich unabhängig von der Meinung anderer machen kannst

#90 Warum tust du, was du tust?

Auf diese Frage haben die meisten keine wirklich klare Antwort. „Es hat sich eben so ergeben“ oder „Meine Eltern/Lehrer wollten das so.“ sind die häufigsten Argumente. Doch klingt das nach Freude und Erfüllung? Ich denke, eher nicht. Daher geht es in dieser Folge darum, zu hinterfragen, warum du deinen Job machst.

In dieser Folge erfährst du:

warum du manchen Job machst

wie du erkennst, was dir wirklich Freude macht

wie du lernst, wieder auf deine innere Stimme zu hören

Schuldgefühle – So löst du sie auf

Schuldgefühle

Schuldgefühle sind wie so ein kleiner Stachel. Ein Stachel, der tief sitzt. Immer wieder stechend oder drückend spürbar. Und du hörst dann ganz schnell auf daran zu denken, lenkst dich ab, mit ganz viel Arbeit oder exzessivem Sport oder anderen Ablenkungsmanövern und dann lässt der Schmerz etwas nach. Bis zum nächsten Mal. Schuldgefühle sind eine Last, die du ablegen darfst. Du musst dieses schwere Gepäck nicht dein Leben lang mit dir herum tragen.

#88 Schuldgefühle – So löst du sie auf

„Du meldest dich viel zu selten.“ oder „Nie rufst du an“. Es gibt Menschen, die sind wie Dauerankläger unterwegs. Ob bewusst oder unbewusst, bekommen sie es immer wieder hin, dass der andere sich schuldig fühlt. Viele von uns kennen das von ihren Eltern oder auch von Freunden. Und sofort ist bei uns im Kopf die Frage: „Was habe ich jetzt wieder falsch gemacht?“ Es gibt noch tausend andere Gründe, wegen denen wir uns schuldig fühlen.
Häufig fühlen wir uns wegen scheinbar falsch getroffener Entscheidungen schuldig. Wir haben jemanden belogen oder betrogen und fühlen uns nun schuldig am scheitern der Beziehung. Oder wir haben ein Jobangebot nicht angenommen und fühlen uns nun schuldig, eine vermeintlich gute Chance verpasst zu haben.

In dieser Folge erfährst du:

wie du Schuldgefühle erkennst

woher Schuldgefühle kommen

wie du Schuldgefühle auflösen kannst